Angry Dingens

Psst.

Das ist sowas von Top-Sectret.

Erstmals in der Geschichte des Scotland Yard konnte man Bilder des berühmt berüchtigten Spion Angry Dingens erhaschen. Es galt stehts als Gerücht, ein Phantom und doch, er existiert.

Unter seinen Künstlernamen „Ed Ward“ veröffentlichte er Bücher wie „Der einsame Spion“, „Geschichten aus Londons Unterwelt“ und den Bestseller „Der Bär, der niemals lebte“ – das soll angeblich Autobiografisch sein.

Sein bürgerlicher Name ist nicht bekannt. Vermutlich ist das auch gut so, sonst dürfte ich das hier wohl nicht mehr schreiben. Da er bereits wieder auf den Weg zu seiner nächsten superduperstrenggeheimen Mission unterwegs ist, sagte er nur mit strengem Blick:

Sie haben mich nie gesehen!

Also Leute, Ihr habt ihn NIE gesehen …

Angry Dingens wurde aus Woll Butt Versaille in beige gehäkelt. Er misst ca. 25 cm. Aufgrund der Kunststoffaugen, darf man ihn nicht zur Auftraggeber schicken, die unter drei Jahre alt sind.

Hier einige Bilder:

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Angry Dingens

Schreib mir was Schönes