Lektüre

Ganz ehrlich, ich kenne keine einzige(n) Amigurumi-HäklerIn, die nicht mit fremden Anleitungen begonnen hat. Und das ist auch gut so, nur so lernen wir die Materialien, die Wolle und das Design kennen.

Es hilft uns, Anleitungen richtig zu lesen und diese so umzusetzen, dass es zumindest einiger Maßen so aussieht, wie auf den wunderbaren Bildern. 😉 Und bei guter Übung erkennen wir auch Fehler und können sogar die Anleitung optimieren. Im Idealfall schreibt man dann selbst Anleitungen.

Ob man Magazine, Bücher oder PDFs nutzt, spielt keine Rolle. Wichtig dabei ist, dass man so viele unterschiedliche Schreibstile und Designideen kennen lernt.

Ich persönlich mag Magazine lieber, da sie eine enorme Abwechslung bietet. Zudem finden sich häufig Links zu den DesignerInnen und stöbert noch ein wenig rum. Es bietet Inspiration für eigene Kreationen oder stellt einfach den Kontakt her.

Was bevorzugt Ihr, was sind Eure Lieblingsanleitungen?

Unterschiedliche Lektüren

Unterschiedliche Lektüren

Markierungen helfen bei der Auswahl

Markierungen helfen bei der Auswahl

Häkelschriften sehr individuell

Häkelschriften sehr individuell

Im Kopf des Designers

Im Kopf des Designers wohnen

Lesen, lernen, umsetzen

Lesen, lernen, umsetzen

Post navigation

Schreib mir was Schönes