Wolfgang, das Schaf

Wenn Eltern Kinder bekommen, dann ist die erste Herausforderung die Namensgebung.

Im schlimmsten Fall wird gewürfelt, aber in Wolfgangs Fall waren seine Eltern Comedian. Sie traten in den besten Clubs auf und gaben die besten Schafgeschichten zum Besten. Nunja, dass selbst der Humor bei der Namensgebung nicht halt machte, kann man an Wolfgang sehen. Jetzt mal ehrlich, welches Schaf würde sein Kind WOLFgang nennen? Na gut, da ist er nun, der WOLFgang. Und er siehts mit Humor.

Jedesmal, wenn auf der weide „WOLLLLLLLLLLLLLLLLF!“ geschrien wird, hört man „Bin doch schon da, Leute! Entspannt Euch!“ aus Wolfgangs Mäulchen.

Aber er ist aber auch ein tolles Schäfchen. Wuschelig weich und ein Blick, der Eisberge schmelzen könnte. „Tja, da hätten mich mal auf die Titanic lassen, dann wär Keiner ersoffen!“ meint er jedes mal, wenn er seine Geschichten zum Besten gibt … er hats halt voll drauf. Und das Herz auf rechten Fleck ggg.

Er misst 23 cm und wurde mit wuscheliger Wolle (Nd 3,5) gehäkelt. Der Kopf stammt aus der Anleitung der Wollowbies-Reihe (XL) und der Körper eine Abwandlung von Wilma Schut. Von allem also das Beste. Der Körper und Haarpracht wurde mit der Schlaufenmasche gemacht. Es gibt auf YouTube einige gute Anleitungen dazu.

Wolfgang

Wolfgang

Wolfgang

Wolfgang

Wolfgang

Wolfgang

Wolfgang

Schreib mir was Schönes